Seite auswählen

Bei Pinkepank habe ich diese schöne Aktion gefunden, 1000 Fragen an sich selbst zu stellen, die übers Jahr verteilt in fünfzig Häppchen daherkommen. Teil 1&2 findest du hier, Teil 3 hier, Teil 4 hier, und jetzt zu Teil 5:

81. Was würdest du tun, wenn du fünf Jahre im Gefängnis sitzen müsstest?
Also wenn, wäre ich bestimmt unschuldig und würde dafür kämpfen, wieder freigelassen zu werden… Ansonsten viel lesen, mich fortbilden, zeichnen…
82. Was hat dich früher froh gemacht?
Wieso „früher“? Grundsätzlich machen mich gute Nachrichten froh, schöne Musik, jeder neue Entwicklungsschritt unseres Sohnes, wenn ich kreativ sein kann…
83. In welchem Outfit gefällst du dir sehr?
Meine derzeitige Lieblingsjeans und ein schickes Langarmshirt
84. Was liegt auf deinem Nachttisch?
Ein paar Bücher, Lippenpflegestift, ein Wecker, zur Zeit auch Nasenspray und Taschentücher 😷
85. Wie geduldig bist du?
Ich sage immer, dass die Geduld meine größte Stärke ist. Tatsächlich kenne ich niemanderen mit einer größeren Eselsgeduld (kommt mir als Mama und als Lehrerin sehr zugute).
86. Wer ist dein gefallener Held?
Hach, da gibt es für mich eigentlich nur Michael Jackson. Seit meinem dreizehnten Lebensjahr war ich ein z.T. ziemlich übertriebener MJ-Fan; mein Zimmer war regelrecht mit seinen Postern tapeziert. Nach wie vor bewundere ich seine humanitäre Arbeit. Sein Tod hat mich sehr deprimiert.
87. Gibt es Fotos auf deinem Mobiltelefon, mit denen du erpressbar wärst?
Nein, zum Glück nicht.
88. Welcher deiner Freunde kennt dich am längsten?
Meine beste Freundin, mit der ich auch zusammen über Bücher blogge.
89. Meditierst du gerne?
Nicht direkt Meditiation, aber Autogenes Training mache ich gelegentlich.
90. Wie baust du dich nach einem schlechten Tag wieder auf?
Was Lustiges im TV anschauen und/oder ein heißes Bad, dazu ein leckerer warmer Kakao.
91. Wie heißt dein Lieblingsbuch?
Kann man ein einziges Lieblingsbuch haben?! Es gibt so viele gute, angefangen beim Klassiker „Wer die Nachtigall stört“. Sehr bewegend fand ich die Bücher „Honigtot“ und „Marlene“ von Hanni Münzer. Ich lese gerne auf Englisch, da wären vor allem die Bücher von Stuart MacBride und von Peter May ganz oben auf meiner Liste (und natürlich Stephen King, der für mich außer Konkurrenz rangiert).
92. Mit wem kommunizierst du am häufigsten über What’s App?
Mit meinem Mann und mit meiner Familie.
93. Was sagst du häufiger: Ja oder nein?
Ich bin die Mutter eines Sechsjährigen. Und Frauchen einer Katze. Das heißt, ich beherrsche das Wort „Nein“ in sämtlichen Tonlagen und Intensitätsstufen.
94. Gibt es ein Gerücht über dich?
Gute Frage, weiß ich nicht.
95. Was würdest du tun, wenn du nicht arbeiten müsstest?
Trotzdem arbeiten.
96. Kannst du gut Auto fahren?
Ich behaupte, ja. Vor allem kann ich gut rückwärts einparken.
97. Ist es dir wichtig, dass andere dich nett finden?
Sehr sogar. Ich ecke ungern bei anderen Menschen an und bin ein äußerst diplomatischer Mensch.
98. Was hättest du in deinem Liebesleben gerne anders gemacht?
Da wüsste ich nichts.
99. Was unternimmst du am liebsten, wenn du abends ausgehst?
Am liebsten gehe ich auf Konzerte oder auch mal ins Kino.
100. Hast du jemals gegen ein Gesetz verstoßen?
Nicht, dass ich wüsste.

 

no


unsplash-logoToa Heftiba