Seite auswählen

Bei Pinkepank habe ich diese schöne Aktion gefunden, 1000 Fragen an sich selbst zu stellen, die übers Jahr verteilt in fünfzig Häppchen daherkommen. Teil 1&2 findest du hier, Teil 3 hier, Teil 4 hier, Teil 5 hier, und jetzt kommt Teil 6:

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?
Nicht sonderlich, ich bin kein typischer Löwe. Witzigerweise treffen mehr Löweneigenschaften auf mich zu, seit ich Mama bin.
102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?
Das wechselt immer mal wieder. Derzeit trage ich gerne grüne oder rote Sachen, aber nicht zu knallig.
103. Holst du alles aus einem Tag heraus?
Schön wär’s *an dieser Stelle kommt ein tiefer Seufzer*. Ich gehe meistens abends mit dem Gefühl ins Bett, nicht halb so viel aus dem Tag gemacht zu haben, wie ich vorgehabt hatte.
104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?
Regelmäßig nicht so ganz, eher nach Verabredung gemeinsam mit meinem Mann: Vorstadtweiber. Herrlich schwarzer Humor! Wir haben auch sämtliche Staffeln von Dexter durch und natürlich Breaking Bad.
105. In welcher Beziehung möchtest du für immer Kind bleiben?
Begeisterungsfähigkeit, kindisch sein können, neugierig bleiben.
106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?
Ja, das geht vor allem im Urlaub gut.
107. Wer kennt dich am besten?
Ich denke mal, mein Mann. Und meine beste Freundin.
108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am langweiligsten?
Wäsche. Ich glaube ja, Sisyphos war damals kein griechischer Typ mit Felskugel, sondern eine Frau mit Wäschekorb, die versuchte, den Wäscheberg zu bezwingen…
109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?
Klar, kommt vor.
110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?
Lange ausschlafen, gemütlich frühstücken, dann nur tun und lassen müssen, was ich möchte.
111. Bist du stolz auf dich?
Ja, durchaus.
112. Welches nutzlose Talent besitzt du?
Ich kann bellen wie ein Hund. Das klingt täuschend echt und verwirrt immer mal wieder unschuldige Hunde im Park…
113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?
Nach dem ersten Staatsexamen im Lehramtsstudium hätte ich eigentlich das Referendariat machen „sollen“, doch ich entschied mich zum Sprung in die Selbständigkeit. Danach unterrichtete ich 12 Jahre lang musisch-kreative Früherziehung. Und ich habe es keine Sekunde bereut, dass ich nicht in den Schuldienst gegangen bin.
114. Warum trinkst du Alkohol bzw. keinen Alkohol?
Alkohol macht mich auch in kleinsten Mengen fast sofort müde. Ich war noch niemals betrunken, denn bevor ich diesen Zustand erreiche, schlafe ich tief und fest.
115. Welche Sachen machen dich froh?
Das können Kleinigkeiten wie ein schöner Ausblick aus dem Fenster sein.
116. Hast du heute schonmal nach den Wolken im Himmel geschaut?
Ja, der Himmel war weitgehend strahlend blau, das tat nach dem vielen Grau der letzten Tage gut.
117. Welches Wort sagst du zu häufig?
Wenn es nach meinem Sohn geht: „Nein!“. Wenn es nach mir geht: „Ja“ 😜
118. Stehst du gern im Mittelpunkt?

Eher das Gegenteil. Ich wünschte, ich wäre mehr „Rampensau“, weil ich wahnsinnig gerne musiziere und auch Lust auf Comedy hätte. Da steht mir mein immenses Lampenfieber im Weg und die allgemeine Angst vor Blackouts unter Beobachtung (ganz übel bei mündlichen Prüfungen).
119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?
Fürs kreative Schaffen.
120. Sind Menschen von Natur aus gut?
Puh, das ist sehr verallgemeinernd. Bestimmt gibt es auch Menschen, die das Böse in sich tragen, Sozio- und Psychopathen eben. Ansonsten macht die Erziehung natürlich einen Großteil des Charakters aus, denn Mitgefühl und soziales Miteinander lernen Kinder durch ihr Umfeld.

 

 

This website stores cookies on your computer. These cookies are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to to opt-out of any future tracking, a cookie will be setup in your browser to remember this choice for one year.

Accept or Deny