Adoku - BuchcoverIch hab’s getan! Mein allererstes veröffentlichtes „Buch“ ist bei Amazon erhältlich. Nur 4,23 € 😊

Was ist ein Adoku?

Jeder kennt die beliebten Sudokus, deren Namen sich aus dem japanischen Sūji wa dokushin ni kagiru, ableitet, was so viel wie „Ziffern dürfen nur einmal vorkommen“ bedeutet (Danke, Wikipedia!).


Ich LIEBE Sudokus! ♥︎

Auch wenn Sudokus nichts mit Rechnen zu tun haben, lässt sich manch ein Ratefuchs durch die Zahlen abschrecken. Wie schade!
Also präsentiere ich: Sudokus mit Buchstaben statt Zahlen – also statt der Zahlen 1 bis 9 löst man die Rätsel mit den Buchstaben A bis I.
Dank Übersetzungs-Bots im Internet konnte ich den japanischen Begriff für Buchstaben herausfinden: Tegami. Da müsste ich meine Rätsel also Tedoku statt Sudoku nennen. Gut, dass ich das nochmal durch die Suchmaschine gejagt habe: das ist nicht alles jugendfrei, was da *hüstel* aufpoppt…
Nun gut, dann nehme ich eben den japanischen Begriff für Alphabet: Arufabetto. Daraus ergibt sich der Name „Adoku“.* Scheint unbedenklich zu sein…

Die Regeln sind die gleichen wie beim Sudoku: Jedes Neunerkästchen, jede Spalte und jede Zeile muss die Buchstaben A bis I enthalten, nicht mehr und nicht weniger.

Willst Du noch was wissen? Dann frag’ mich 🙂

*waaaah… eben beim Durchlesen doch noch einen Fehler gefunden, der sich ins Buch geschlichen hatte. Habe ihn jetzt hier korrigiert.

Über mich

Hi! Ich bin Anke und seit 20 Jahren kreativ im Internet unterwegs. Hier findest Du meine Fonts, Bastelanleitungen, Geschenkideen – und was mir sonst noch einfällt.

Mehr über mich gibt’s hier

anke-art – Sozialgedöns:

Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter
LinkedIn
Google+
E-Mail
RSS

Affiliate-Empfehlung

DesignCuts

Auf meinem Nachttisch:

Elisabeth KabatekBig MagicBig Magic